Grafik

Kulinarischer Kalender

.

Regional und saisonal wird bei uns gekocht. Unterschiedliche Küchenkulturen und wechselnde Jahreszeiten bestimmen unsere Speisekarten. Alle 4-6 Wochen ändern wir unsere Genießerthemen, um unsere Gäste mit immer neuen authentischen Geschmackserlebnissen zu überraschen.


Für die nächste Zeit dürfen Sie sich auf folgendes freuen:
 



.

27. April bis 25. Mai 2018

Eine Prise Sylt !

Geschmack der Heimat - Der deutsche Norden

Nur wenige Orte in Deutschland üben eine solche Faszination aus wie die größte der deutschen Nordseeinseln, die trotz ihrer Popularität ein Stück individuelle Freiheit zwischen Dünen und Meer garantiert. Trubel und Abgeschiedenheit, Tagträume und Nachtleben liegen auf dieser Insel dicht beieinander; Sylt ist ein Ort der Gegensätze und Widersprüche, ein Ort, der von diesem Spannungsbogen lebt und daraus seinen unwiderstehlichen Charme schöpft. Die Einmaligkeit von Sylt spiegelt sich auch im gastronomischen Angebot wider, das auf engstem Raum alle Geschmäcker und Erwartungen bedient: von der gemütlichen Friesenkneipe über das legendäre Strandlokal bis zu vielfach ausgezeichneten Gourmet-Tempeln mit Blick aufs Meer. Aus ganz Deutschland schwingen hier Meisterköche ihre Kochlöffel und verbinden die kulinarischen Traditionen ihrer Heimat mit einer bunten Mischung aus regionalen und saisonalen Produkten der Spitzenklasse. Feinschmecker, Gourmets und Gourmands finden hier alles, was dem Gaumen schmeichelt und das Herz höher schlagen lässt.



.

15. Juni bis 13 Juli 2018

Jenseits des Rio Grande

Die mexikanische Küche zählt nicht nur zu den ältesten Küchen der Welt, sondern sie gilt auch als besonders vielseitig, da sie seit Jahrhunderten genussvolle Einflüsse von außen verarbeitet. Im Grenzgebiet zwischen Mexiko und den USA ist gerade eine neue, köstliche Küchenkultur im Entstehen. Allerdings keineswegs die von den meisten Mexikanern verschmähte Texmex-Küche der Gringos aus dem Norden. Aus aller Herren Länder sammeln sich dort Menschen, denen die Einreise in die USA verwehrt wird und die sich nun mit dem Praktizieren ihrer originären Küchenstile trösten. Begonnen hat alles mit Hernán Cortés de Monroy y Pizarro Altamirano, der Anfang des 16. Jahrhundert in einem grausamen Feldzug Mexiko unterwarf. Seitdem hat die Küche nicht aufgehört sich zu verändern und zu bereichern. Die Einflüsse aus Mittel- und Südamerika, aus der Karibik, ja sogar aus Ostasien sind unverkennbar. Kommen Sie mit auf eine kulinarische Reise zwischen Pazifik und karibischem Meer und genießen Sie mit uns eine moderne, mexikanische Küche, bei der man sich aber bewusstmachen muss, dass in jedem Bissen eine tausendjährige Geschichte steckt.



.

19. Juli bis 04. August 2018

Italianità & Passione

„Ja, ich bin endlich in dieser Hauptstadt der Welt angelangt!“
Mit Faszination und Begeisterung preist Johann Wolfgang von Goethe die Wiege der klassischen Kultur, die atemberaubenden Landschaften Italiens, das Essen, die Kunst, das Öl, den Wein. Seit seiner Zeit hat sich nicht viel verändert: Italien ist immer noch das Königreich des „Dolce Vita“. Der Geruch von reifen Tomaten, frischem Basilikum und gelegentlich auch die Abgase knatternder Vespas liegen in der Luft. Auf dem Markt schwatzen Frauen neben den Gemüseständen und aus den Cafés drängt gedämpfte Musik und Espressoduft. Ob man sich auf Piazza di Spagna im Zentrum Roms befindet oder in einem kalabrischen Dorf: die Italianità – Italien als Gesamtkunstwerk - ist überall zu spüren. An Italien zu denken ist ein Fest für alle Sinne. Ars vivendi, die Kunst das Leben zu genießen, fängt für die Italiener beim Essen an. Nichts erfreut ihr Herz mehr als ein reich gedeckter Tisch mit einer Vielzahl von Köstlichkeiten aus ihrer phantasievollen Küche - genossen mit Freunden, die gerne lachen, essen, trinken – eben leben.



.


05. bis 09. September 2018

Wein- und Genussreise

Steiermark - die Toskana Österreichs

Warteliste!


 



.

11. bis 27. Oktober 2018

La cucina della passione

Italien – das Sehnsuchtsland der Deutschen schlechthin! Die Zahl der Italienreisenden wurde in Jahrhunderten Legion. Dürer, Goethe, Mozart, Nietzsche, Wagner: die Liste ließe sich fast unendlich verlängern. Und kaum war der letzte Krieg vorbei, knatterten schon die ersten italophilen Weltenbummler im meist heillos überfüllten „Käfer“ gen Süden. Landschaft und Meer, Kultur und Natur, Lebensart und Liebenswürdigkeit, Wein und Speisen faszinieren uns auch heute zwischen Ortler und Ätna. Dabei zeichnen sich alle diese Küchentraditionen weniger durch komplizierte Raffinesse als durch bodenständiges Vertrauen auf erstklassige Produkte und liebevolle Zubereitung aus. Auf dieser Basis blüht eine Feinschmeckerszene, die mit köstlichen Gerichten und großartigen Weinen aufwartet und das reine Glück für Gaumen und Magen beschert. Allora!

 



.

08. November bis 01. Dezember 2018

Wild auf Trüffel

Herbstzeit ist Erntezeit! Die Nächte werden länger und wir freuen uns wieder auf Herzhaftes; auf allerhand Weidetiere, die im Frühjahr und Sommer den reich gedeckten Tisch zum eigenen Plaisier genutzt haben, und auf schmackhaftes Wild aus Wald und Flur, mit dem uns die heimischen Jäger jetzt im Überfluss versorgen. Hierzu kombinieren wir das „weiße Gold“ des Piemont, unverwechselbar und überwältigend im Duft und seit Jahrtausenden als Aphrodisiakum bekannt: die Alba-Trüffel – tuber magnatum! Schon in Rom der Liebesgöttin Venus geweiht, später sogar von Päpsten geschätzt und im Islam als Heilmittel verehrt, vereinen sie Mystik und Lebensfreude. Ein Hochgenuss für alle Sinne, wenn in Alba zur besten Trüffelzeit im November das würzige Aroma frischer, weißer Trüffel durch die Gassen strömt. Machen Sie mit uns eine kleine Feinschmeckerreise und entdecken Sie Neues um Prachtvolles von saftigen Weiden und feines Wildbret aus dunklen Wäldern.



.

06. bis 23. Dezember 2018

Weihnachten mit Gérard Depardieu

Eigentlich ist er Weltstar und Frankreichs berühmtester Schauspieler, aber vor allem Genussmensch und leidenschaftlicher Koch. Im Herzen von Paris zwischen der Oper und dem Palais Royal besitzt er seit 12 Jahren das Restaurant „La Fontaine Gaillon“ und an der Loire produziert er schon lange hochwertige Weine. Kochen, Essen und Trinken bedeutet für ihn mit allen Sinnen zu genießen und den Menschen zu zeigen, dass wir nicht nur eine Verantwortung für die Natur haben, sondern auch die Pflicht, uns unserer Tradition und unseres Ursprungs zu erinnern. „Vom Einfachen das Beste“ – so ließe sich seine Küchenphilosophie in wenige Worte fassen und alle Italiener wird es freuen, wenn er ungeniert bekennt, dass Italien für ihn die Nummer eins beim Essen sei, denn da würden die Produkte noch respektiert. Wir haben sein Restaurant in Paris schon wiederholt besucht und einige der köstlichsten Rezepte für Sie mit nach Hause gebracht. Beim letzten genussvollen Abend fiel uns der „Spiegel“ vom 8.1.2007 in die Hand, in dem er über eine seiner berühmtesten Rollen sagte: "Obelix passt perfekt zu mir, weil auch ich in eine Art Zaubertrank gefallen bin, ein Kessel gefüllt mit unbändiger Lust am Leben, einer Liebe zum Dasein, die alles umfängt und verschlingt." Bei so viel Lebensfreude verzeiht man auch das ehemalige Tête-à-Tête mit Herrn Putin!